Sicher 
10.4.20, 09:38
Geposted von Kerstin Seidel

SICHER



Schwebend zwischen Schönem
und Schmutz starr,
seit Angst besetzt
Herzen und Träume

Mit gläsernen Füßen
taumelt die Nacht durch die Felder
trägt Erde im Mund atmet
weiße Tücher und Tränen

Ich öffne das Fenster
den wirbelnden Händen des Windes,
die mich fassen und halten
wie man ein Kind aufhebt und trägt


  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3.1 / 63 )

<< neuester <Zurück | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Weiter> Ältester>>