Sprachlos 
31.5.20, 08:13
Geposted von Kerstin Seidel

Sprachlos



Die Dunkelheit fröstelt die Fenster
beschlagen das Licht
von der Welt zum Wachsein verurteilt
zur Leere erstarrt der Blick
fixiert auf Nichts sagend
mein weit aufgerissener Mund
schreit verstummt
inmitten atemloser Gedanken wo
bleibt die barmherzige Stille,
die die Kühle der aufgehäuften Stunden
zu entschärfen wüsste
bis zum ersten bläulichen Licht
des Morgens, wo bleibt der Mut
der Mutter zahnlose Zeugin
unwiederbringlicher Zeit,
die sich ansammelt außerhalb
der Nacht zum Leben verdammt
die Stimmen der Kinder treiben zu mir
zerfetzt im Schweigen ein Echo
des Endes, wo bleibt der Morgen
rede ich von der Zukunft


  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3.2 / 45 )

<< neuester <Zurück | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Weiter> Ältester>>